Buch für Regentage (5) #readbookschallenge

Heute kommen wir zur 5. Frage der #readbooks30dayschallenge mit vielen anderen tollen Bloggern, deren Beiträge zu der Frage ich gleich am Ende verlinken werde. Schaut gerne bei ihnen vorbei! Es sind alles supertalentierte Blogger mit schön gestalteten Blogs 😉 tut mir leid, dass der Beitrag ist einen Tag verspätet kommt! Diesmal geht es um das Thema:

5. Buch für Regentage
Es regnet in strömen, zu welchem Buch greift ihr?

Puh..da gibt es natürlich ganz schön viele Bücher… Zu manchen davon habe ich schon eine Rezension geschrieben, welche ich unten sogleich verlinken werde. Aber grundsätzlich finde ich entweder anspruchsvolle Schmöker oder mitreißende Liebesbücher toll für einen Regentag. Aber ich habe mir jetzt nur ein Buch für Regentage rausgesucht, das ich hier in diesem Beitrag rezensieren werde 😉 Übrigens liebe ich Regentage, an denen ich viel Zeit habe. Diese nutze ich meistens zum bloggen, lesen, backen und Ausmisten :D.

Die ersten Bücher, an die ich bei dieser Frage gedacht habe, waren Rubinrot, Tintenherz, Herr der Ringe, Boston Jane, Splitterherz… Aber weil Rubinrot, Tintenherz und Herr der Ringe eigentlich jeder kennt, wollte ich eines von den anderen beiden rezensieren. Entscheiden habe ich mich schließlich für….

 


Boston Jane – Ein Mädchen in der Wildnis

boston jane 1

 

Autor: Jennifer L. Holm

Veröffentlichung: September 2006

Genre: Historical Fiktion, Jugendbuch

Altersempfehlung: 12-14 Jahren

Preis: 19,99 Euro (gebunden), 14,99 Euro (Taschenbuch) , 11,99 Euro (Ebook)

Verlag: deutscher Taschenbuch Verlag

Seitenanzahl: 304

Fortsetzung:

 


Inhalt: 

Der Liebe wegen ins wilde Grenzland Kanadas … 16 Jahre ist Jane alt, als sie sich – mitten im 19. Jahrhundert – auf die gefährliche Schiffsreise zu ihrem Verlobten an der kanadischen Küste macht. Für ihn hat sie Konversation, Sticken und Nähen gelernt. Doch in der Shoalwater Bay erwartet sie eine andere Welt: Hier leben nur Chinook-Indianer und Waldläufer und William hat während ihrer Trennung eine Indianerin geheiratet. Jane muss ihre Benimmregeln für feinen Damenglanz schnell vergessen, um in der Wildnis zurecht zu kommen. Sie lernt mit den Fingern zu essen, Austern zu fischen und entdeckt, dass es noch andere Männer außer William gibt. Vor allem einen …!


Meinung:  Jane war immer ein Wildfang und spielte lieber mit Jungen als mit den „feinen“ Mädchen ihres Alters, bis sie William, einen gut aussehenden, jungen Arzt,  kennenlernte, der viel Wert auf Benehmen und Sittlichkeit legte. Gegen den Willen ihres Vaters besucht sie die “ Miss Hepplewhite`s Akademie für junge Damen „, womit sie den Arzt beeindrucken und ihm gefallen will. Mittlerweile ist William ihm wilden Westen der U.S.A. und macht Jane per Post einen Heiratsantrag, die ihn annimmt. So kommt es dazu, dass sie eine monatelange, schwierige Reise bis nach Oregano hat. Doch dort angekommen ist William schon lange verschwunden. Nun muss sie sich alleine in der Wildnis, in der nur Pioniere und Indianer wohnen, durchkämpfen. Alles, was sie in der feinen Damenschule gelernt hat, wird hier sinnlos…Mit guten Benehmen, Anständigkeit und Teegesellschaften kommt sie hier nicht weiter. Sie muss sich einleben, lernen, sich zurechtzufinden und vor allem zu sich SELBST zu finden.

Der Schreibstil ist nicht zu anspruchsvoll und man kommt sehr schnell voran mit dem Lesen. Die Autorin berührt sehr mit ihrem Schreibstil und fesselt einen.

Beeindruckt hat mich besonders die Idee der Geschichte, weil ich diese Art von Romanen liebe: Ein junges Mädchen aus der Vergangenheit, dass sich zu einer selbstbewussten, unabhängigen Frau entwickelt. Die Autorin konfrontiert den Leser mit schrecklichen Ereignissen: die schlimmen Zustände auf der Schiffsreise, eine Epedimie, an der fast alle von Jane’s Freunden sterben. Diese Schilderung haben mich tief getroffen und mich wirklich zum Weinen gebracht..Okay, eigentlich hat es mein Herz gebrochen.

Mit Jane selber konnte ich mich von Anfang an, in allen Lebenslagen identifizieren. Sie ist so sympathisch und, wenn sie Fehler macht leidet man mit auf kann ihre Handlungen gut nachvollziehen. Am tollsten finde ich ihre Entwicklung: Sie lernt wahnsinnig viel dazu, steht oft kurz vorm Zusammenbruch, rafft sich aber immer wieder auf und meistert alle Situation auf ihre eigene Art und Weise. Sie wird immer mutiger, selbstbewusster und vertritt viel stärker ihre eigene Meinung. Ja, man kann sagen, dass sie wirklich zu sich selbst findet. Für mich war es atemberaubend so etwas quasi mitzuerleben, sodass man sich nur noch wünscht, dass man selbst so zu sich findet wie Jane. Sie verdient sich nach und nach den Respekt der Einwohner.

Auch das Thema Liebe ist sehr wichtig hier…Jane lernt wie Liebe enttäuscht, tief verletzt, aber auch die glücklichsten Momente im Leben bringt. Jane und William wollen ein Jahr später heiraten, doch beide haben sich sehr verändert..Sie sind nicht mehr dieselben. Rätsel und Geheimnisse werden gelüftet, sodass Jane sehr im Zwiespalt ist, wie sie handeln soll.

 


Fazit: Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Ein sehr gut und berührend geschriebener Roman über ein junges Mädchen, dass sich fern von ihrer gewohnten Zivilisation, alleine durch die Wildnis im Jahre 1851 kämpfen muss, viele Schicksalsschläge erleidet, aber immer wieder aufsteht und weiterkämpft, und schließlich nach und nach zu sich findet. So ein fesselnder, berührender, kluger Roman kann von mir nur 10 von 10 Punkten erhalten!

 


Die restlichen Rezensionen zu schon rezensierten Bücher, die perfekt in die Regentage passen:

Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover

Maybe Someday von Colleen Hoover

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes


Die anderen Blogs, die an dieser Challenge teilnehmen, und deren Beiträge, die bis jetzt online gegangen sind:

Hazel – hazelmcnellis.tumblr.com
Jen – buchstabenwoerter.wordpress.com
Julia – bucherblog2016.wordpress.com
Neni – neniswelt.wordpress.com
Jemima – hochhorst.de
Kat – katsbookworld.wordpress.com
Jane – iamjane.de
Jenny – buecherpandablog.wordpress.com
Jasmina – Yasmiiina.wordpress.com
Diana – lese-welle.de
Ricarda – readingfaraway.wordpress.com
Sarah – kleenesbuntewelt.wordpress.com
Ricarda – daseulenhaus.wordpress.com
Bella – bellaswonderworld.de
Tina – theonlybookhipster.blogspot.ch
Rebecca – fraucurlybloggt.blogspot.ch
Büchersammelsurium – buechersammelsurium.wordpress.com
Carmen – carmensbuecherbistro.wordpress.com
Becky – beckyschneckyblog.wordpress.com
Vanessa – dontburyyourthoughts.wordpress.com
Erik – erikliest.de


Die nächste Frage der #readbooks30dayschallenge lautet:

6.       Lieblings Roman
Postet ein Bild von eurem Lieblings Roman auf eurem Blog und/oder auf Instagram.


Meine Frage für euch: Lest ihr Bücher parallel ? Ja oder nein? Fällt es euch schwer? Oder macht ihr das andauernd?🙈


Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr freut euch auf die nächsten Beiträge zur #readbooks30dayschallenge ❤ , eure Julia von juliasfantasticbooks

Advertisements

Ein Gedanke zu “Buch für Regentage (5) #readbookschallenge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s